Zusätzlicher seitlicher Halt durch den Einsatz von Glasfasergewebe

Pultrusion ist ein fortlaufender Herstellungsprozess von Verbundmaterial mit konstantem Querschnitt, wobei Verstärkungsfasern – Rovings und Matten – durch eine wärmehärtende Harzwanne gezogen werden, gefolgt von einer Vorformstation und einer erhitzten Presse, wo das Harz polymerisiert.

GFK – Glasfaserverstärkte Profile, die im Pultrusionsverfahren hergestellt werden, erhalten durch das Anbringen von Glasfasermatten eine zusätzliche Seitenverstärkung. Die in Längsrichtung verlaufenden Kräfte werden von den Glasfaserrovings aufgenommen, die im Innern des Profilkerns angebracht sind.

Pultrudierte Rovings haben eine schmale, zylindrische Form (wie ein Seil), mit einer Oberflächenbeschaffenheit, die für den jeweiligen Formgebungsprozess geeignet ist.
Matten aus Endlosfilament werden aus zufällig angeordneten Endlosfilamenten aus E-Glasfaser gefertigt, die mit einem Bindemittel zusammengehalten werden, das für den Einsatz mit Harzen wie Polyester, Vinylester, Epoxid und Polyurethan geeignet ist. Sie entstehen durch die richtige Balance aus Fasern und Glas (Roving und Matten), die Art des Harzes und unser sorgfältiges Produktionsverfahren.
Das Ingenieur- und Produktionsteam von Pas-Gon ist in der Lage, GFK-Profile herzustellen, die den Angaben, Anforderungen und Bedürfnissen der Kunden entsprechen.
Alle der Pas-Gon Profile sind so hergestellt, dass sie schädigenden Wettereinflüssen und UV-Strahlen standhalten. Diese robusten, langlebigen, hochleistungsfähigen Profile sind eine ausgesprochen gute Alternative zu Materialien, wie Stahl, Aluminium und Holz – und sind die bevorzugte Wahl in hoch korrosiven Umgebungen.